EFFIZIENZHÄUSER VON MEISTERSTÜCK-HAUS

Förderung für Effizienzhäuser


Nach aktuellen Stand bleibt die Neubauförderung für Wohngebäude entsprechend der Fassung der BEG WG vom 7. Dezember 2021 (BAnz AT 25.01.2022 B1), zuletzt geändert durch die Änderungsbekanntmachungen zu den BEG vom 21. Juli 2022 (BAnz AT 27.07.2022 B1) und 15. September 2022 (BAnz AT 21.09.2022 B2) bestehen, bis diese in einer neuen Förderrichtlinie geregelt wird. Aktuell (Stand: 09.2022) kann für ein neues Effizienzhaus 40 mit Nachhaltigkeits-Klasse die „Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)“ beantragt werden – einschließlich weiterer Förder­mittel für eine qualifizierte Bau­be­gleitung.

Die neue Förderrichtlinie für den Neubau soll ab März 2023 unter dem Titel „Klimafreundlicher Neubau“ unter Federführung des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) in Kraft treten. Über Fördersätze und deren Höhe können wir an dieser Stelle leider keine Aussage treffen. Die Eckpunkte für das Programm „Klimafreundlicher Neubau“ sind derzeit ebenfalls nicht bekannt.

Alle Infos zur aktuellen Fördersituation erhalten Sie auf der Seite der KfW-Bank.

Unsere EffizienzHaus-Klassiker:

Alle QDF-qualitätsgesicherte schlüsselfertige Meisterstück-Häuser können Effizienzhäuser 55 sein, denn die Dämmwerte unserer Wand-, Dach- und Deckenkonstruktionen sowie der Fenster erfüllen schon lange die KfW-Anforderungen gemäß Gebäudeenergiegesetz (GEG) - serienmäßig.* Entscheidend hierfür: Wählen Sie bei Häusern auf Bodenplatte einfach das Dämmpaket unter der Bodenplatte und unser Haustechnik-55-Paket, bestehend aus Wärmepumpe und kontrollierter Be- und Entlüftung. Beispiele für Effizienzhäuser 55 stellen wir Ihnen auf dieser Seite (oben) vor.

Wenn Sie ein Effizienzhaus 40 oder 40+ errichten wollen, wählen Sie ein weiteres Dämmpaket und eine Photovoltaik-Anlage mit Speicher. Zu Ihren individuellen Vorstellungen sprechen Sie uns bitte frühzeitig an, damit die Hausplanung von vornherein auf die Effizienzhaus-Anforderungen hin optimiert werden kann.

Aktuelle Informationen zu den Förderprogrammen der KfW erhalten Sie auf der KfW-Internetseite (externer Link).